Schulhomepage » Schulprogramm


Allgemeine Aufgaben der Grundschule (aus den Richtlinien)

  • Förderung aller Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unter Berücksichtigung ihrer individuellen Voraussetzungen
  • Förderung der musischen und praktischen Fähigkeiten sowie der sozialen Kompetenzen
  • Vermittlung grundlegender Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten unter Beachtung der individuellen Lernmöglichkeiten, der Interessen und Neigungen der Kinder
  • Hinführung zu systematischen Formen des Lernens durch fördernde und ermutigende Hilfe sowie Differenzierung
  • Erwerb von Schlüsselqualifikationen
  • Entwickeln einer Medienkompetenz
  • Erhalten und Fördern der Lernfreunde
  • Ganzheitliche Bildung und Erziehung


„Alle wollen immer nur den Kopf in die Schule schicken,
aber immer kommt das ganze Kind.“

(U. Forster)

 

Der ganzheitliche Ansatz ist ein wichtiges Ziel unserer Grundschulpädagogik. So haben neben den Fächern Sprache, Mathematik, Sachunterricht, Englisch und Religion die musischen Bereiche Sport, Musik und Kunst einen wichtigen Stellenwert in der täglichen Unterrichtsarbeit.


„Man sieht nur mit den Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

(A. de Saint-Exypery)

 

Eine weitere bedeutsame Aufgabe unserer pädagogischen Arbeit ist die Stärkung des sozial-emotionalen Miteinanders, denn in allen Lernprozessen sind Emotionen und soziale Kontakte zentrale und stark beeinflussende Elemente. Die Erziehung zu Verantwortung, Hilfsbereitschaft und gegenseitiger Achtung, die Erarbeitung von Regeln und Ritualen sowie eine vertrauensvolle Gesprächsbereitschaft müssen deshalb selbstverständlich sein.


„Lernen und Leisten mit Kopf, Herz und Hand“

(M. Montessori)

 

Das handelnde und entdeckende Lernen sowie das Lernen mit den verschiedenen Sinnen finden eine verstärkte Berücksichtigung in vielen Unterrichtskonzepten. Durch selbsttätige und selbstgesteuerte Lernprozesse wird insbesondere die Motivation und die Entwicklung des Denkvermögens gefördert.